Zur Hauptnavigation Zur Fußzeile
Lade Veranstaltungen

Donnerstag15Sep

Benefizkonzert
Das Exilorchester MRIYA
Das Spitzenensemble aus der Ukraine


20:00 Uhr | Großer Saal

BITTE BEACHTEN SIE:
Das Konzert kann nicht wie angekündigt am 15. September stattfinden und wird stattdessen am 13. Dezember 2022 nachgeholt, bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Programm:
Edward Elgar: Serenade für Streichorchester e-Moll op. 20
Myroslav Skoryk: »Hutsul Triptych« und »Carpathian Rhapsody«
Ukrainisches Volkslied: »Plive Kacha po Tisini« (Bearbeitung für Streicher von Viktor Rekalo) – gewidmet den Opfern des Kriegs
Valentin Silvestrov: »Stille Musik«
Joseph Haydn: Klavierkonzert Nr. 11 D-Dur Hob XVIII:11
Zoltan Almashi: »Elegie«
Yuriy Shevchenko: »Buvay mi zdorova«
Evgen Stankovych: Fast eine Serenade
Yuriy Sevchenko: »Sche«, Nationalhymne der Ukraine (Bearbeitung für Streichorchester)

Vom schrecklichen Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine sind vor allem Frauen und Kinder betroffen – auch die Künstlerinnen der Spitzenorchester aus den ukrainischen Großstädten. Nach der Flucht fanden sich die jungen Frauen zunächst zu einem Kammerensemble zusammen, um sich eine neue künstlerische Heimat im Exil aufzubauen: Das Exil-Ensemble »MRIYA« (auf Deutsch: Der Traum) hatte als Quartett seine Premiere im Bremer Sendesaal am 19. März auf Einladung des lokalen Fördervereins Culture Connects e.V.

Schon seit dem ersten Kriegstag wurden flüchtende Musiker und Musikerinnen aus der Ukraine systematisch in einer Liste erfasst. Mittlerweile sind es über 400. Daraus wurde die Hilfsplattform Mriya.de gegründet, die schon am 30. März 2022 online ging. Sie befasst sich mit der Vermittlung von Musikunterricht für Geflüchtete, Hilfsangeboten von Institutionen, Instrumenten sowie hauptsächlich dem Organisieren von Konzerten für geflüchtete Künstlerinnen und Künstler.

Im Zuge dieser Arbeit ist ein Exilorchester entstanden, das aus den Musikerinnen und Musikern der besten Orchester der Ukraine besteht und ein starkes Zeichen für die ukrainische Kultur in Deutschland setzen will. Die Künstlerische Leitung hat die junge Bratschistin Kateryna Suprun übernommen. Die ersten Erfolge hat das Debütkonzert in der Laeiszhalle Hamburg am 21. April 2022 gebracht, welches von Presse und Publikum gefeiert wurde. Das ermöglichte wiederum das Konzert in der Berliner Philharmonie am 10. Mai 2022 mit internationaler Presseresonanz. Neben den beiden Großveranstaltungen ist das Ensemble in verschiedenen Besetzungen schon in mehreren Städten Deutschlands sowie in der Schweiz und in Österreich aufgetreten. An diesem Abend debütiert das Orchester in voller Besetzung in Bremen mit faszinierender ukrainischer Musik.

Die Eintrittserlöse kommen zu 70% Krankenhäusern in der Ukraine zugute und zu 30% kulturellen Hilfsprojekten vor Ort.

MRIYA Orchester
Kateryna Suprun und Hanna Tsurkan Solistinnen
Margaryta Grynyvetska Dirigentin

Veranstalter

  • Roman Alexander Ohem

    Roman Alexander Ohem

    rohem@hfk-bremen.de+49 1520 / 30 42 092

Einheitspreis
29,00 € Normal
15,00 € Ermäßigt

Die Ermäßigung gilt für Schüler*innen, Studierende, Erwerbslose und Schwerbehinderte, nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter
Tel. 0421 / 33 66 99 gerne zur Verfügung.