Zur Hauptnavigation Zur Fußzeile
Lade Veranstaltungen

Sonntag4Sep

33. Musikfest Bremen
»Uraufführung 5. Sinfonie«


20:00 Uhr | Großer Saal

Programm:
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35
Fazıl Say: Sinfonie Nr. 5 (Auftragswerk Musikfest Bremen)

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, der Pianist und Komponist Fazıl Say und die Glocke – eine überaus glückliche Verbindung! Hier hat das Orchester Fazıl Say nicht nur am Flügel begleitet, sondern auch schon Werke des türkischen Künstlers aus der Taufe gehoben: 2014 »Gezi Park 3« und 2019 sein Schlagzeugkonzert (Bremer Erstaufführung mit Martin Grubinger!). Nun feiert seine fünfte Sinfonie Premiere. Worum es geht? Das verrät Say noch nicht. Aber zieht man Rückschlüsse aus anderen Werken dieses interkulturellen Brückenbauers, dann geht es vom Heute ins Gestern, von Ost nach West und vom Dunkel ins Licht – oder umgekehrt! Die Uraufführung leitet die junge italienisch-türkische Dirigentin Nil Venditti, die neben Fazıl Say auch schon mit Paavo Järvi gearbeitet hat. Doch nicht nur am Pult gilt an diesem Abend: Ladies first! Zuvor stellt sich nämlich die 1999 in Tokio geborene Violinistin Moné Hattori vor, Gewinnerin von fünf internationalen Violinwettbewerben. Die Kritik schwärmt von ihrem technisch brillanten, emotional berührenden und leidenschaftlichen Spiel – beste Voraussetzungen für Tschaikowskis Violinkonzert, das zwischen virtuosem Temperament und zerbrechlicher Melancholie pendelt!

Moné Hattori Violine
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Nil Venditti Dirigentin

Veranstalter

  • Musikfest Bremen GmbH

    Musikfest Bremen GmbH

    Prof.
    Albert, Thomas

    Domsheide 3
    28195 Bremen

    +49 (04 21) 33 66 77

Preiskategorie 1
80,00 € Normal
64,00 € Ermäßigt

Preiskategorie 2
70,00 € Normal
56,00 € Ermäßigt

Preiskategorie 3
55,00 € Normal
44,00 € Ermäßigt

Preiskategorie 4
40,00 € Normal
32,00 € Ermäßigt

Preiskategorie 5
20,00 € Normal
16,00 € Ermäßigt

Die Ermäßigung gilt für Schüler*innen, Studierende (bis 30 Jahre), Freiwilligendienstleistende, Auszubildende, Erwerbslose und Schwerbehinderte ab GdB 70, nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Bei Fragen stehen wir Ihnen unter
Tel. 0421 / 33 66 99 gerne zur Verfügung.