dfgdfdf
14. Oktober 2018
GLOCKE Spezial
Diego El Cigala: »Piano y Voz«

20:00 Uhr Großer Saal
07. November 2018
GLOCKE JAZZnights
Somi: »Petite Afrique«

20:00 Uhr Großer Saal
05. Dezember 2018
GLOCKE Spezial
Harald Krassnitzer: »Wiener Melange«

20:00 Uhr Großer Saal
12. Dezember 2018
GLOCKE Vokal
Cecilia Bartoli: »Viva Vivaldi!«

20:00 Uhr Großer Saal
08. Januar 2019
GLOCKE Spezial
MIKIs Takeover! Ensemble
feat. Joy Denalane

20:00 Uhr Großer Saal
27. Februar 2019
GLOCKE JAZZnights
Tingvall Trio: »Cirklar«

20:00 Uhr Großer Saal
12. März 2019
GLOCKE Spezial
Blick Bassy & Aline Frazão

20:00 Uhr Großer Saal
09. April 2019
GLOCKE JAZZnights
»4 Wheel Drive«

20:00 Uhr Großer Saal
17. Mai 2019
GLOCKE Vokal
Elina Garanca & NDR Radiophilharmonie

20:00 Uhr Großer Saal

2. Philharmonisches Konzert


Montag, 24.10.2016 | 20:00 Uhr | Großer Saal | Veranstaltung in der Vergangenheit


  Mikhail Agrest / Foto: Daniil Rabovsky

»Ohne Worte ...«

Robert Schumann: Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52
Dmitrij Schostakowitsch: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 F-Dur op. 102
Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Alles schlechte Musik. Zumindest wenn es nach den Komponisten ginge. »Es hat sich herausgestellt, dass die Symphonie zu bunt, zu massig, unaufrichtig, zu lang, überhaupt wenig ansprechend ist«, urteilte Tschaikowsky einst über seine Fünfte, die bis heute zu seinen populärsten Werken gehört. »Ich komponiere schlecht. Ich habe ein Klavierkonzert beendet, das keinerlei künstlerische oder ideelle Werte besitzt«, jammerte Schostakowitsch über sein so frisch-fröhliches F-Dur-Konzert – das brillant ist und witzig. Schumann dagegen war von seiner eigenwilligen Kombination »Ouvertüre, Scherzo und Finale« ganz begeistert – »ich schrieb es in recht fröhlicher Stimmung«. Und das, obwohl dieser Dreisätzer als verkappte unvollendete Symphonie gehandelt und damit als missgestaltet abgelehnt wurde. Dabei ist es ein Schumann der elfenhaften, zarten, ganz freien Art. Bestens gelaunter Schumann, melancholischer Tschaikowsky, virtuoser Schostakowitsch – alles gute Musik! Das Urteil der Komponisten? Ohne Worte …

Andrei Korobeinikov Klavier
Bremer Philharmoniker
Mikhail Agrest Dirigent

Tickets   Es sind leider keine Karten mehr erhältlich.


Kategorie:  

normal  

ermäßigt  

1

51,00 €

41,00 €

2

44,00 €

35,00 €

3

35,00 €

28,00 €

4

24,00 €

19,00 €

5

18,00 €

14,00 €

6

6,50 €

Die Ermäßigung gilt für Studenten bis 30 Jahre, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte ab 70% GdB sowie Zuwendungsempfänger nach SGB I I/XII, nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. 6,50 Euro (Kat. 6) zahlen Schüler/- innen bis 20 Jahre.

BENEFIZKONZERT der Philharmonischen Gesellschaft in der OBEREN RATHAUSHALLE, um 19:30 Uhr.
Tickets erhalten Sie hier:
Kalender
Oktober
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
13
14
16
18
19
20
24
27

Öffnungszeiten

Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Anschrift

Ticket-Service in der Glocke 
Domsheide 6-8
28195 Bremen