dfgdfdf
14. Oktober 2018
GLOCKE Spezial
Diego El Cigala: »Piano y Voz«

20:00 Uhr Großer Saal
07. November 2018
GLOCKE JAZZnights
Somi: »Petite Afrique«

20:00 Uhr Großer Saal
05. Dezember 2018
GLOCKE Spezial
Harald Krassnitzer: »Wiener Melange«

20:00 Uhr Großer Saal
12. Dezember 2018
GLOCKE Vokal
Cecilia Bartoli: »Viva Vivaldi!«

20:00 Uhr Großer Saal
08. Januar 2019
GLOCKE Spezial
MIKIs Takeover! Ensemble
feat. Joy Denalane

20:00 Uhr Großer Saal
27. Februar 2019
GLOCKE JAZZnights
Tingvall Trio: »Cirklar«

20:00 Uhr Großer Saal
12. März 2019
GLOCKE Spezial
Blick Bassy & Aline Frazão

20:00 Uhr Großer Saal
09. April 2019
GLOCKE JAZZnights
»4 Wheel Drive«

20:00 Uhr Großer Saal
17. Mai 2019
GLOCKE Vokal
Elina Garanca & NDR Radiophilharmonie

20:00 Uhr Großer Saal

11. Philharmonisches Konzert


Sonntag, 14.05.2017 | 11:00 Uhr | Großer Saal | Veranstaltung in der Vergangenheit


  Alban Gerhardt (© Kaupo Kikkas)

Markus Poschner muss leider krankheitsbedingt das Dirigat des 11. Philharmonischen Konzerts abgeben. Es dirigiert an seiner Stelle Andrew Gourlay.

»Entfernte Welten«


Claude Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune
Henri Dutilleux: Konzert für Violoncello und Orchester »Tout un monde lointain …«
Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 »Englische«

Im Konzert wirke er, »als hätte ihm ein Kidnapper eine Knarre an den Kopf gesetzt und gefordert: spiel!« Ein US-Kritiker hat mit diesem Bild einmal den Cellisten Alban Gerhardt charakterisiert und damit ganz plastisch dessen bedingungsloses Musizieren visualisiert. Immer auf Risiko, immer unter Hochspannung. Selbst das Schwerste ohne Noten als Gedächtnisstütze – und das Cellokonzert mit dem von Baudelaire geliehenen Titel »Eine ganz entfernte Welt« aus der Feder von Henri Dutilleux zählt zum Schwersten in diesem Fach, ist aber, sagt Alban Gerhardt, »das beste Cellokonzert der letzten 50 Jahre«. Werktitel machen Werke plastisch: In Claude Debussys »Nachmittag eines Fauns« gibt sich eine mythologische Satyr-Gestalt der Mittagshitze hin und ebenso seinen erotischen Visionen. Najaden kommen und versüßen ihm den schwülen Traum. Was aber hat es mit der »englischen« Symphonie von Antonín Dvořák auf sich? Britisch klingt sie nicht, vielmehr viel böhmischer als die beiden Symphonien davor und danach.

Alban Gerhardt Violoncello
Bremer Philharmoniker
Andrew Gourlay Dirigent

Tickets   Es sind leider keine Karten mehr erhältlich.


Kategorie:  

normal  

ermäßigt  

1

51,00 €

41,00 €

2

44,00 €

35,00 €

3

35,00 €

28,00 €

4

24,00 €

19,00 €

5

18,00 €

14,00 €

6

6,50 €

Die Ermäßigung gilt für Studenten bis 30 Jahre, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte ab 70% GdB sowie Zuwendungsempfänger nach SGB I I/XII, nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises. 6,50 Euro (Kat. 6) zahlen Schüler/- innen bis 20 Jahre.

BENEFIZKONZERT der Philharmonischen Gesellschaft in der OBEREN RATHAUSHALLE, um 19:30 Uhr.
Tickets erhalten Sie hier:
Kalender
Mai
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
14
16
17
18
21
23
24
29
30
31

Öffnungszeiten

Mo - Fr 10.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 15.00 Uhr

Anschrift

Ticket-Service in der Glocke 
Domsheide 6-8
28195 Bremen